Vorschlag des SC-Vorstandes für den Aufsichtsrat

Nach mehreren Jahren hervorragender Arbeit wird unser Supporters-Club-Mitglied Mike Ukena nicht mehr für den Aufsichtrat zur Verfügung stehen.
Wir danken Mike herzlichst für die geleistete Arbeit! Er informierte uns frühzeitig über seinen Rücktritt von diesem Posten zum Ende der Wahlperiode und so haben wir uns im Sinne unserer Mitglieder seit dem Frühjahr um einen neuen Kandidaten bemüht. Wir freuen uns, euch mit Tobias Knuschke unseren neuen SC-Kandidaten für den Aufsichtsrat vorstellen zu dürfen.

Der SC-Vorstand führte mehrere Gespräche mit Tobias und viele langjährig engagierte SC-Mitglieder wurden befragt. Wir sind uns sicher mit Tobias einen sehr engagierten, hochmotivierten und besonnenen Vertreter für Euch gefunden zu haben.

Wir danken nochmals Mike ganz herzlich für seine hohes persönliches Engagement in nicht gerade leichten Zeiten und hoffen auf Eure Stimme für Tobias zur FCC-Mitgliederversammlung am 08.10.2016.

Tobias Knuschke
Baujahr: 1976
Beruf: Betriebsfinanzwirt und Leiter der Verkaufsregion Bayreuth-Ost und fränkische Schweiz bei einer großen deutschen Versicherung
im SC: für den Aufsichtsrat vorgeschlagen

Wie lange bist du schon Fan des FCC?
Fan des FCC bin ich seit meinem sechsten Lebensjahr. Allerdings interessierte mich damals eher der Grashügel hinter der Anzeigetafel und mein eigener Ball als das Geschehen auf dem Platz. Zu dem Zeitpunkt wohnt ich noch in Schwedt/Oder.
Mein erstes Highlight und Auswärtsspiel, an das ich mich erinnere, war das FDGB-Pokalfinale gegen den BFC 1988 im Berliner Stadion der Weltjugend.

Wie bist du zum Jenenser Fußballclub gekommen
?
Zum FCC kam ich über meinen Vater, der in Jena groß geworden ist und mich infizierte.

Was bewog dich, dich im SC einzubringen? Welche sind die Aufgaben, die du im SC verfolgst?
Dem SC bin ich nach der Gründung beigetreten und hab ihn immer als eine Art Dachverband für Fanclubs und als Interessenvertretung von Fans gegenüber dem Verein betrachtet und mich auch so in den SC eingebracht. So habe ich mich auch versucht, in der Breite zu engagieren und zu unterstützen, wo Hilfe gebraucht wird.

Was macht den SC für dich aus?
Da ich den SC als Dachverband und Interessenvertretung der Fans innerhalb des Vereins sehe, stellt er für mich persönlich ein unverzichtbares Bindeglied zwischen Fans und Verein dar.


Und nun beantwortet Euch Tobias die Fragen, die der SC gemeinsam mit dem Südkurvenrat ausgearbeitet hat und die alle potenziellen Mitglieder für den neuen Aufsichtsrat beantworten sollen:

Sind Sie Mitglied des FC Carl Zeiss Jena e.V.?
Ja, seit vielen Jahren.

Welche Rolle spielen in Ihren Augen die Mitglieder und Fans in unserem Verein?
Für mich persönlich sind die Fans und Mitglieder des FCC besonders wichtig. Nicht nur der stetige Einsatz und die Hingabe, unabhängig von Ligazugehörigkeit und Erfolg, zeichnen unsere Fans aus. Auch die Leidensfähigkeit und das Engagement in finanziell schwierigen Situationen oder auch das hohe Maß an Eigeninitiativen, machen mich stolz, selbst als Mitglied und Fan Teil des FCC zu sein.

Skizzieren Sie bitte kurz die für Sie wichtigsten Aufgaben eines Aufsichtsrates!

Der AR ist ein Kontrollgremium unseres e. V. In diesem Sinne sehe ich die Hauptaufgaben in der „Überwachung“, Kontrolle und Prüfungspflicht des laufenden Tagesgeschäftes. Während Vorstand und Präsidium, in der Wirtschaft wie auch im Sport, naturgemäß den schnellen und erfolgreichen Weg beschreiten möchten, muss der Aufsichtsrat die Sicherheit des Vereins im Auge behalten und Entscheidungen, so unpopulär sie auch sein mögen, entsprechend abwägen. Dabei darf man sich als Aufsichtsrat eben nicht von außen zu unübersehbaren Risiken motivieren lassen und muss dennoch die Perspektiven im Verein und im Umfeld sorgfältig beurteilen.

Welchen Stellenwert hat in Ihren Augen der eingetragene Verein für den FC Carl Zeiss Jena, auch im Zusammenspiel mit der GmbH?
Der e.V. hat einen unverzichtbaren Stellenwert. Nicht nur durch die gesammelte Nachwuchsabteilung, auch unser Leitbild verlangt nach einem gemeinnützigen Tun und handeln. Die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit des e.V. muss meiner Meinung nach stets Priorität haben.

Wie beurteilen Sie die aktuellen Debatten um die Gesellschafter-Konstellation in der Spielbetriebs-GmbH?
Durch die 50+1-Regel ist dies klar festgelegt und ich sehe diese auch als erfüllt. Zumindest soweit ich das, nach den Informationen, die jedes Mitglied des FCC hat, beurteilen kann.

Welche wirtschaftlichen und finanziellen Potentiale sehen Sie beim FC Carl Zeiss Jena selbst?
Ist in Ihren Augen vorstellbar, die Gesellschafteranteile aus eigener Kraft vom Mitgesellschafter zurück zu erhalten/kaufen?

Beide Fragen erfordern weit mehr internes und fundiertes Wissen zu den bereits geleisteten Arbeiten, als sie mir vorliegen. Da möchte ich authentisch bleiben und sagen: Das kann ich leider nicht beantworten. Ich möchte aber gerne anfügen, dass ich mich z. B. einem Rückkauf nicht verwehren würde, wenn nachhaltig sichergestellt ist, die GmbH fortzuführen und an den Leitsätzen unseres FCC festzuhalten, sich als Ausbildungsverein im Profifußball zu etablieren

In der öffentlichen Debatte dreht sich gerade viel um einen „Neuanfang“. Was ist in Ihren Augen damit gemeint?

In meinen Augen bedarf es keines „Neuanfangs“, sondern erst einmal einer kontinuierlichen und konsequenten Umsetzung unseres Leitbildes

Benötigt der Aufsichtsrat eine personelle und/oder ideelle Neuausrichtung?
Die Arbeit des AR und einzelner Personen wird in den letzten Wochen durch die Medien in ein Licht gerückt, welches ich persönlich für unfair halte. Eine gesunde Mischung aus personeller und ideeller Ausrichtung wäre für mich wünschenswert. Ein kompletter personeller Neuanfang bürgt zwar viele Chancen, kurzfristig aber auch Risiken der Einarbeitung und Findung. Ich würde ihn gern wie unseren aktuellen Kader sehen. Jung und hungrig mit Erfahrung und Sicherheit.

Welche sportlichen Ziele haben Sie für die laufende und kommende Saison?
Wie jeder von uns strebe auch ich nach den höchstmöglichen Zielen für unseren FCC. Aber es muss mit unserem Leitbild vereinbar sein und sollte auch von einer gewissen Kontinuität (Thema Trainerwechsel) geprägt werden.

Wo sehen Sie unseren FC Carl Zeiss Jena sportlich und wirtschaftlich in fünf Jahren?
Ich sehe uns seit Jahren in der 2.Liga, nur da sind wir nicht. Demnach ist es auch mein Bestreben, den FCC langfristig und stabil im Profifußball zu etablieren. Dafür muss auch die Stadionfrage ZEITNAH geklärt und geregelt werden.Tobias Knuschke

Justin Gerlach ist der Spieler der Saison 2015/16

Justin Gerlach lautet der Sieger der Umfrage zum Spieler der Saison 2015/16 des FC Carl Zeiss Jena. Weit über tausend Stimmen wurden durch den Supporters Club wie immer bei Trainern, Fans, im Internet und im internen SC-Bereich sowie zum dritten Male bei der Ostthüringer Zeitung gesammelt. Folgerichtig übergaben den Pokal SC-Vertreter Stefan Meißner und OTZ-Redakteur Tino Zippel gemeinsam.
 
Bereits zum 14. Male organisierte der Supporters Club diese Ehrung jenes Fußballers, der sich mit seinen Leistungen am meisten in die Herzen der Fans gespielt hatte. Bemerkenswert dabei ist, dass nach Marius Grösch und Sören Eismann zum dritten Mal in Folge ein Verteidiger die Trophäe abräumt und nicht etwa einer der sonst so im Fokus der Öffentlichkeit stehenden Offensivzauberer. Der Kampf um den Titel entwickelte sich zum spannenden Zweikampf, in dem sich Justin Gerlach letztlich mit 22% gegen René Eckardt (20%) durchsetzte. Die weiteren Plätze belegten Winterpausenabgang Robin Krauße (16%), René
Klingbeil (15%) und Filip Krstic (7%).
 
Der 26-jährige gebürtige Berliner Justin Rafael Steven Gerlach kann nicht nur auf einen ellenlangen Namen verweisen, sondern verkörpert dies vor allem durch sein Gardemaß von 1,94m und erwies sich in der abgelaufenen Saison in jeder Hinsicht als Turm in der Schlacht. Dabei absolvierte er als einziger alle 34 Punktspiele im FCC-Trikot. In Erinnerung bleibt jedoch vor allem sein kapitales Freistoßtor gegen den Hamburger SV in der ersten Runde des DFB-Pokals. Umso passender, dass "der Lange" die Ehrung zum Spieler der Saison ein Jahr später an gleicher Stelle entgegen nehmen darf. Der Supporters Club gratuliert Justin Gerlach und drückt die Daumen für eine erfolgreiche neue Saison
im FCC-Trikot!
 
1. Justin Gerlach (22%)
2. René Eckardt (20%)
3. Robin Krauße (16%)
4. René Klingbeil (15%)
5. Filip Krstic (7%)

Sören Eismann ist der Spieler der Saison 2014/15

Sören Eismann lautet der Sieger der Umfrage zum Spieler der Saison 2014/15 des FC Carl Zeiss Jena. Fast tausend Stimmen wurden durch den Supporters Club wie immer bei Trainern, Fans, im Internet und im internen SC-Bereich sowie zum zweiten Male bei der Ostthüringer Zeitung gesammelt. Folgerichtig übergeben den Pokal SC-Mitglied Stefan Meißner und OTZ-Sportchef Andreas Rabel gemeinsam.

Bereits zum 13. Male organisierte der Supporters Club diese Ehrung jenes Fußballers, der sich mit seinen Leistungen am meisten in die Herzen der Fans gespielt hatte. Am Ende siegte wie im Vorjahr ein Verteidiger, wobei Sören Eismann mit 38% sich deutlich vor Stürmer Velimir Jovanovic (25%) durchsetzte. Die drittmeisten Stimmten verzeichnete Kapitän René Eckardt (13%) vor Maxim Banaskiewicz (6%) und Raphael Koczor (5%).

Der 27-jährige gebürtige Rudolstädter Sören Eismann überzeugte während der abgelaufenen Saison vor allem durch seine Zuverlässigkeit auf verschiedenen Defensivpositionen und ehrliche Arbeit. Dass er den Pokal ausgerechnet heute vor dem Spiel gegen den HSV in Empfang nehmen darf, hat Symbolcharakter. War er es doch, der mit seinem Last-Minute-Ausgleich im Thüringenpokalfinale diesen Knaller überhaupt ermöglichte. Der Supporters Club gratuliert Sören Eismann und drückt die Daumen für eine erfolgreiche neue Saison im FCC-Trikot!

1. Sören Eismann 38%
2. Velimir Jovanovic 25%
3. René Eckardt 13 %
4. Maxim Banaskiewicz 6%
5. Raphael Koczor 5%

Mitgliederversammlung 2016

Hallo liebe Mitglieder des Supporters Club im FC Carl Zeiss Jena !

Der Supporters Club wird in diesem Jahr 15 Jahre alt!

Auch diese Jahr ist es für uns wieder eine Herausforderung, um deutlich zu machen, dass es uns noch gibt, zu zeigen, dass wir nicht am Boden liegen, dass die Mühen vieler, teils einzelner, FCC-Fans nicht umsonst waren – um zu zeigen, dass wir noch am Leben sind und eine starke Einheit in der Fanszene darstellen.
Um unser Fundament auf feste Füße zu stellen, erwarten wir Euch zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung am Samstag, den 11.06.2016 um 17:00 Uhr in der „Talschänke“ in Jena-Wöllnitz. Viele von Euch kennen diese Lokalität bereits von verschiedenen Veranstaltungen des Supporters Club, u.a. unserer MV im letzten Jahr. Neben der Wahl des Vorstands könnt Ihr Euch hier auch mit neuen Ideen einbringen. Vielleicht findet sich dabei auch der Eine oder die Andere, um mit eigenen Aktivitäten die Zukunft des SC voranzubringen.

Dieses Jahr planen wir unsere Mitgliederversammlung in Verbindung mit der Europameisterschaft in Frankreich. Vor und nach der Veranstaltung kann man folgende Spiele bei unserem eigenen public viewing auf Leinwand, im überdachten Biergarten, miterleben:

15.00 Uhr: Albanien - Schweiz
18.00 Uhr: Wales - Slowakei
21.00 Uhr: England - Russland


Termin: 11.06.2016, 17:00 Uhr
Ort: Talschänke, Pennickental 44, 07749 Jena
Imbiss und Getränke stehen reichlich zur Verfügung. Die Kosten hierfür werden teilweise durch den SC übernommen.

Tagesordnungspunkte

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Bestätigung der Tagesordnung
3. Bestätigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 18.07.2015
4. Bericht der Abteilungsleitung , Bericht der Arbeitsgruppen,
5. Finanzbericht
6. Aussprache
7. Beschluss Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2015
8. Wahl der Wahlkommission
9. Wahl des Vorstandes
10. Schlusswort

Um besser planen zu können, bitten wir um eine Rückmeldung und eine Bestätigung Eurer Teilnahme, möglichst bis Dienstag, den 31.05.2016 an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zeigt uns mit Euerm zahlreichen Kommen, dass wir nicht alleine kämpfen!

mit Blau-gelb-weiße Grüße

Eure
Abteilungsleitung des Supporters Club im FC Carl Zeiss Jena e.V.

Hans-Heinrich Tamme, Andreas Wiese, Florian Michaelis, Michael Lelle, Michael Matzke, Maja Ressin und Andreas Larws (Kassenwart)

 

Wähle den Spieler der Saison!

Zum mittlerweile 13. Mal geht der Supporters Club auf die Suche nach dem Spieler der Saison des FC Carl Zeiss Jena und zum zweiten Mal vergeben die Ostthüringer Zeitung und der Supporters Club gemeinsam die Auszeichnung. Wie auch in den Vorjahren werden auf allen Ebenen Stimmen gesammelt, um herauszufinden wer sich in der vergangenen Saison am meisten in die Herzen der Jenaer Fans und Zuschauer gespielt hat.
Dabei wird es wieder drei voneinander unabhängige Säulen geben, die gleichberechtigt ins Gesamtergebnis einfließen:

  • das Internetvoting auf otz.de
  • die Stimmabgaben im Stadion und FCC-Forum
  • sowie die Stimmen von SC-Mitgliedern und Vereinsgremien

So bleibt ein repräsentativer Querschnitt gewährleistet und wir freuen uns auf möglichst viele Stimmabgaben.
Der Sieger der Umfrage wird dann vor einem der ersten Heimspiele der neuen Saison mit dem traditionell vom Supporters Club gestifteten Pokal geehrt werden.

Deswegen geht hiermit die Frage an Dich, wer war DEIN Spieler der Saison und wird Nachfolger von Vorjahressieger Marius Grösch?

Im FCC-board kannst Du abstimmen »

Hinweis:
Zur Wahl stehen alle Spieler mit mindestens 10 Einsätzen in der Meisterschaft. In Klammern steht die Anzahl der 2014/15 absolvierten Punktspiele / und geschossenen Tore.